Nächste Touren

Alzasca

Steinreiches Tessin

 

Alpinwanderung

Freitag bis Sonntag

12. bis 14. Oktober 2018

 

Wilde Steinlandschaften, blaue Seeaugen, goldgelbe Lärchenwälder, einsame und aussichtsreiche Alpen. Wir erleben alle Eigenschaften, welches die Tessiner Bergwelt so eindrücklich macht.

 

Anforderungen

Technik: T4, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Sehr langer Abstieg!

Kondition: 6½h, 1000Hm auf, 1750Hm ab

Leitung

Thomas Winkler, Hinterberg 16, 9014 St. Gallen

Anmeldeschluss

7. Oktober 2018

Maximal 8 TeilnehmerInnen. Sektionsmitglieder haben Vorrang!

Infos

Die TeilnehmerInnen erhalten per e-mail oder Post ein Infoblatt.

Kosten (Basis Halbtax)

Reisekosten ca. Fr. 110.- plus ca. Fr. 100.- für Übernachtung im Massenlager. Kostenbeteiligung an der Selbstverpflegung. Kosten begleichen die Teilnehmenden selbst.

Ausrüstung

Siehe Ausrüstungsliste Sommer

 

Details

Fr: Abfahrt in St. Gallen um 6.12. Via Zürich, Bellinzona und Locarno nach Vergeletto (975m). Steiler Aufstieg auf einem guten Weg zuerst durch Wald, später über Alpweiden zur Selbstversorgerhütte der Alpe Ribia (1996m). Übernachtung.

T3, 4h, ↑1050Hm

Sa: Weglos über abgeschliffene Felsplatten und zuletzt einen steilen Geröll- und Grashang hinauf zur Cima di Catögn (2398m). Abstieg über den Ostgrat zur Bocchetta di Catögn (2165m) und weiter weglos über ein grosses Geröllfeld zur Bocchetta di Cansgei. Von dort nochmals ein Gipfelanstieg zum Pizzo Alzasca (2262m). Wieder zurück zur Bocchetta di Cansgei und hinab  zum traumhaft gelegenen Lago d'Alzasca. Auf dem Wanderweg weiter hinab zur Capanna d'Alzasca (1734m). Übernachtung.

T4, 6h, ↑650Hm, ↓900Hm

So: Erneuter Aufstieg zur Bocchetta di Cansgei und weiter in die Bocchetta di Sascola. Über den einfachen Grat zum Pizzo Mezzodi (2223m). Wieder zurück in die Bocchetta di Sascola und auf dem Wanderweg steil hinab zum schön gelegenen Lago di Sascola. Langer Abstieg meist durch Wald hinab nach Cevio (415m). Heimfahrt via Locarno, Bellinzona, Zürich nach St. Gallen. Ankunft um 19.55 oder 20.55

T3, 6½h, ↑500Hm, ↓1850Hm