Nächste Touren

GTA 7: Alta Via delle Alpi Marittime

Königswege und Felsgravuren

 

Tourenwoche

Freitag bis Samstag

31. August bis 8. September 2018

 

Grande Traversata delle Alpi GTA, eine grossartige Durchquerung der piemontesischen Alpen! Erleben Sie die wilde, unbekannte Seite der Westalpen auf dem Weg zum Mittelmeer. Geniessen Sie die hervorragende Küche des Piemonts, der Wiege des Slow Food. Tauchen Sie ein in grossartige Berglandschaften, die stark von der Abwanderung betroffen sind. Entdecken Sie die kulturellen und kulinarischen Eigenheiten des Piemonts. Erleben Sie eine unvergessliche Wanderwoche in einer noch unbekannten Bergwelt.

Die siebte Etappe des GTA führt durch die alpine Region der Alpi Maritime und den französischen Parc National du Mercantour. Auf den königlichen Jagdsteigen von Vittorio Emanuele II werden wir die steilen Berge und unzählige Seen bestaunen können. Die Chance, Steinböcke zu sehen, ist sehr gross. Highlight werden die Felsgravuren von Fontanalba sein, welche wir besichtigen werden. Alles in einer kleinen Gruppe, die viel Freiraum für eigenes Entdecken lässt.

 

Anforderungen

Technik: T3

Kondition: 8:30h, 1450Hm auf, 1450Hm ab

Leitung

Thomas Winkler, Hinterberg 16, 9014 St. Gallen

Anmeldeschluss

31. Juli 2018

Maximal 9 TeilnehmerInnen. Sektionsmitglieder haben Vorrang!

Infos

Die TeilnehmerInnen erhalten per e-mail oder Post ein Infoblatt.

Kosten

Mit Halbtax Fr. 1050.-

Mit GA Fr. 950.-

Ohne Vergünstigung Fr. 1150.-

Mit Einzahlungsschein oder E-Banking bis spätestens Anmeldeschluss.

Kontodaten:

IBAN CH19 0078 4172 0003 2230 6

Kontonr. 85-123-0

Thomas Winkler, Hinterberg 16, 9014 St. Gallen

Vermerk: GTA 7

Es gelten die AGB von slowfoot-reisen.

Ausrüstung

Siehe Ausrüstungsliste Sommer

 

Programm

1. Tag, Freitag, 31.08.18

Individuelle Anreise nach Milano. Weiter via Torino nach Cuneo. Übernachtung in der schönen Alpenstadt.

2. Tag, Samstag, 01.09.18

Fahrt mit Bus nach Terme di Valdieri. (1368m) Aufstieg über Lago Valscura und Lago de Claus zum Rifugio E. Questa (2388). 5h ↑1020Hm

3. Tag, Sonntag, 02.09.18

Über den Colletto del Valasco (2429m) hinab ins Vallone del Gesso (1735m) und wieder hinauf ins Rifugio Remondino 2430m). 6h ↑990Hm ↓920Hm

4. Tag, Montag, 03.09.18

Alpiner Übergang über den Col Guilié (2639m) nach Frankreich. Dort weglos an diversen Seen vorbei zuletzt steiler hinab zum Refuge de Cougourde (2090m). 5.5h ↑550Hm ↓930Hm

5. Tag, Dienstag, 04.09.18

Über den Pas des Ladres (2448m) hinab in den Wallfahtsort Madone de Fenstre (1908m). Über den Pas du Mont Colomb (2548m) zum Refuge de Nice (2232m). 6h ↑1060Hm ↓920Hm

6. Tag, Mittwoch, 05.09.18

Wieder zwei Pässe! Über die Baisse de Basto (2693m) und die Baisse de Fontanalba (2574m) ins Refuge de Fontanalba (2018m). 5h ↑670Hm ↓880Hm

7. Tag, Donnerstag, 06.09.18

Heute bleibt genügend Zeit, die weltberühmten Felsgravuren zu besichtigen. Danach kurzer Abstieg nach Castérino (1543m). 1.5h ↓480Hm

8. Tag, Freitag, 07.09.18

Nochmals ein Aufstieg auf den Mont Agnelino (2187m), dann nur noch hinab nach Tende (820m). Mit dem Zug nach Cuneo und Übernachtung im Hotel. 6h, ↑660Hm ↓1390Hm

9. Tag, Samstag, 08.09.18

Heimreise via Torino, Milano