Freie Plätze

Jetzt anmelden!

Skitouren La Veduta

Genussvolle Touren im Juliergebiet

 

Skitour

Donnerstag bis Sonntag

16. bis 19. April 2020

 

Von unserer bequemen und gemütlichen Unterkunft in La Veduta starten wir zu den Gipfel rund um den Julierpass. Dabei wählen wir je nach Schneebeschaffenheit und Wetter den optimalen Gipfelanstieg und geniessen die Abfahrt im Pulverschnee oder Firn.

 

Anforderungen

Technik: WS+

Kondition: Aufstieg bis 4½h, ↑↓ 1360Hm

Leitung

Thomas Winkler, Hinterberg 16, 9014 St. Gallen

Anmeldeschluss

31. März 2020

Maximal 7 TeilnehmerInnen. Sektionsmitglieder haben Vorrang!

Infos

Die TeilnehmerInnen erhalten per e-mail ein Infoblatt.

Kosten

Übernachtung / Frühstück CHF 217.50 (3 Nächte à CHF 72.50)

Zusätzlich Nachtessen à la Carte und Getränke

Bahnbillet ca. Fr. 70.- (Basis Halbtax)

Alle Kosten sind individuell zu zahlen.

 

Ausrüstung

Siehe Ausrüstungsliste Winter

 

Details

Donnerstag, 16.04.2020

Anreise via Chur und Bivio nach La Veduta (2237m). Tour auf den Piz da Las Culonnas (2961m). Zuerst aufwärts über Nordhänge in Mulde des Leg Grevasalvas. Danach steiler über den Südrücken auf den Vorgipfel und über den Nordwestrücken zum Gipfel. Abfahrt über die Aufstiegsroute.

WS+, Aufstieg 3h, ↑↓750Hm

Unterkunft im Hotel La Veduta.

 

Freitag und Samstag, 17. und 18.04.2020

Mögliche Tourenziele vom Hotel sind:

Piz d'Emmat Dadaint (2927m), WS+, Aufstieg 3h, ↑↓720Hm (im Gipfelhang sind sichere Verhältnisse nötig)

Piz Lagrev Wintergipfel (3084m), WS+, Aufstieg 3½h, ↑↓1150Hm (Sichere Verhältnisse nötig)

Piz Surgonda (3196m), WS+, Aufstieg 3½h, ↑↓960Hm

Corn Chamuotsch (3017m), WS, Aufstieg 4h, ↑↓1270Hm (über Fuorcla Cotschen)

 

Sonntag, 19.04.2020

Abschlusstour auf den Piz Neir (2845m). Vom Hotel zuerst hinauf ins Val d'Agnel und dann in die Fuorcla digl Leget. Von dort über über den Westrücken auf den Nordgipfel des Piz Neir. Abfahrt ins Val Natons zur Alp Natons und durch den Wald nach Bivio.

WS+, Aufstieg 2½h, ↑670Hm, ↓1150Hm

Heimreise via Chur nach St. Gallen.