Nächste Touren

Diese Touren sind zur Anmeldung offen oder werden demnächst zur Anmeldung geöffnet!

Solothurner Jura (Senioren)

Jurahöhen, Waldgrate und Schluchten im Naturpark Thal

 

Bergwanderung

Samstag, 30. Oktober 2021 bis Montag 1. November 2021

 

Wir lassen die Bergwandersaison im spätherbstlichen Solothurner Jura ausklingen. Die weniger besuchte zweite und dritte Jurakette besticht mit eindrücklichen Schluchten, spektakulären bewaldeten Felsgrate und den typischen aussichtsreichen Jurahöhen. Eine weniger bekannte Region, die mit einigen Überraschungen wartet!

 

Anforderungen

Technik: T3

Kondition: 6½h, ↑1050Hm, ↓800Hm

Leitung

Thomas Winkler, Hinterberg 16, 9014 St. Gallen

Anmeldeschluss

10. Oktober 2021

Maximal 7 TeilnehmerInnen. Sektionsmitglieder haben Vorrang!

Infos

Die TeilnehmerInnen erhalten per e-mail oder Post ein Infoblatt.

Kosten

Es stehen vier Einzelzimmer (Preis CHF 250 pro Person für beide Tage inkl. Frühstück) und zwei Doppelzimmer (Preis CHF 160 pro Person für beide Tage inkl. Frühstück) zur Verfügung. Bei der Anmeldung bitte gewünschte Zimmerkategorie angeben.

Die Reisekosten betragen total ca. CHF 45 (Basis Halbtaxabo). Zusätzlich kommen die Kosten für beide Nachtessen à la carte und Getränke. Alle Kosten sind individuell vor Ort zu bezahlen.

 

Ausrüstung

Siehe Ausrüstungsliste Sommer

 

Details

Samstag, 30.10.2021

Anreise nach Welschenrohr. Die Wanderung startet gleich mit der eindrücklichen Wolfsschlucht. Über typische aussichtsreiche Juraweiden gelangen wir zum Scheltenpass, ein Strassenübergang vom deutschsprachigen Guldental ins französischsprachige Val Terbi. Von dort erreichen wir unseren heutigen höchsten Punkt, die 1204m hohe Hohe Winde. Abstieg ins bewaldete Tal zum Kloster Beinwil. Mit dem Postauto nach Balsthal und Übernachtung im Hotel.

T2, 6h, ↑↓750Hm

 

Samstag, 30.10.2021

Am Morgen bringt uns das Postauto wieder zum Kloster Beinwil. Wir steigen zum bewaldeten Rücken des Hirnichopf. Jetzt folgt ein spektakulärer Abschnitt durch eine wilde Schlucht mit Wasserfall und der Aufstieg zum felsigen Waldgrat der Ämmenegg. Wir passieren die Ulmethöchi, ein bekannter Beobachtungsort für Zugvögel, wir befinden uns jetzt vorübergehend im Kanton Baselland. Ein kurzer Aufstieg führt uns zum ausscihstreichen Vogelberg, mit 1204m der höchste Punkt der Passwang. Kurzer Abstieg zum Berggasthaus Alpenblick und mit dem Postauto wieder zurück nach Balsthal  Übernachtung im Hotel.

T3, 6½h, ↑1050Hm, ↓700Hm 

 

Sonntag, 31.10.2021

Nochmals nehmen wir das Postauto, diesmal ins Baselbieter Waldenburg. Hier beginnt eine eindrückliche Wanderung über bewaldete Felsgrate zur aussichtsreichen Belchenflue. Die sehr schöne Tüfelsschlucht beendet unsere drei Tage im Solothurner Jura. Heimreise nach St. Gallen.

T3, 6h, ↑700Hm, ↓800Hm